Demonstratorin werden

Wenn du gerne bastelst und sowieso immer wieder Geld für Produkte von Stampin‘ Up! ausgibst, dann macht es für dich vielleicht Sinn, selber eine Demonstratorin zu werden.

Als Demonstratorin bei Stampin‘ Up! hast du verschiedene Vorteile. Du kommst günstiger an die Produkte und kannst mit deinem Lieblingshobby nebenbei sogar noch etwas verdienen. Letztlich ist es aber dir allein überlassen, was du geschäftlich daraus machst.

Werde Demonstratorin bei Stampin' Up!Du bist als Demonstratorin nicht verpflichtet eine Webseite oder einen Blog ins Leben zu rufen, obwohl das wirklich Spaß macht 🙂 Du musst auch keine Workshops oder Stempelpartys ausrichten – obwohl das auch viel Spaß macht und man immer wieder tolle Menschen kennenlernt und gemeinsam kreativ ist. Aber letztlich kannst dich auch natürlich auch nur für dich und deinen Bastelbedarf bei Stampin‘ Up! anmelden und dabei Geld sparen. Allerdings erwartet Stampin‘ Up! einen Mindestumsatz von 300,- Euro pro Quartal von dir. Wenn du den nicht erreichst, verlierst du deinen Status als Demonstratorin wieder (aber du musst keine Strafe zahlen, oder so – also keine Sorge!)

Zum Start deiner Karriere als Demonstratorin bekommst du ein Starter-Set- mach dir am besten schon vorab Gedanken, was du gebrauchen könntest.

Starterset von Stampin‘ Up! zur Begrüßung

Das Starterset kostet dich 129,- Euro – allerdings bekommst du dafür Produkte von Stampin’ Up!  im Wert von 175,- Euro, die du nach deinen Wünschen aussuchen kannst.  Dazu bekommst du noch ein Paket mit Geschäftsmaterial im Wert von 60,- Euro. Wenn du Fragen dazu hast, schreib mir doch einfach – ich helfe dir gerne!

Wenn Du möchtest, kannst den Onlinevertrag und die Startersetbestellung auch online ausfüllen. Dann musst du noch ein bisschen warten, bis Stampin‘ Up! Dich freischaltet. Dann bist du auch eine Demonstratorin.

Hier geht es zum Onlinevertrag